Streckenabschnitt Lamspringe - Bodenburg ALT  Teil 2

Weiter geht es nun von Lamspringe Richtung Bodenburg .

Hier im Lamspringer Bereich ein neu errichtetes "Wartehaus" für heutige Radler 

Das Graster Bahnhofshaus ist vollständig verschwunden. Rechts im Bild hat es mal gestanden. Dieses Gebiet wurde ganz neu gestaltet, nachdem hier die neue ICE-Strecke gebaut wurde

Kurzer Blick in die heutige Zeit:

Nur weinige Meter neben der alten Strecke der Lammetalbahn fährt seit 1991 der ICE auf der neu gebauten Strecke, hier mit bis zu 250km/h zwischen Netze und Graste

(Juni 2019)

Netze

hatte keinen eigenen Bahnhof. Die geringe Entfernung zu Harbarnsen zur einen Seite und zu Graste zur anderen Seite waren der Grund

Das Netzer Kalkwerk

benutzte die Bahn an dieser Stelle für ihre Transporte. Hier waren fast 80 Personen beschäftigt

Der Netzer Spielplatz

liegt heute an dieser Bahnstrecke

Der Harbarnser Bahnhof

Der Harbarnser Bahnhof war ein größerer Bahnhof. Hier wurde von der Fa.Ahlborn Getreide angenommen, gelagert und weiterverkauft mit der Bahn. Ganz in der Nähe war das Hotel Ludewig mit  Restaurant und Hotelbetrieb. Heute gehört das Gelände der Fa.BIOLAC GmbH und wird ab 2019/2020 noch weiter umgebaut. 

Hier die Bilder

Der alte Harbarnser Bahnhof, als er schon nicht mehr in Betrieb war, ca. 1983. Heute ist das Gebiet von der Natur zurückerobert. Zum ungefähren Vergleich das kleine Foto unten mit dem Überresten von Fa. Ahlborn, hier rechts im Bild

Hotel Ludewig früher

war beliebter Wartepunkt am Bahnhof und hatte als Restaurant einen sehr guten Ruf. Hier war immer etwas los. 

und heute 

hier geht schon lange niemand mehr ein und aus.

(Privatbesitz) 

BIOLAC GmbH

hat heute das Gelände samt altem Bahnhfo übernommen und nutzt das Gelände vollständig als eigenes Betriebs-gelände

im Bereich Sehlem 

Diese Bilder sind 3 mal an der gleichen Stelle aufgenommen worden

Sehlem

Dies war die alte Bahnstrecke Richtung Bodenburg

90er Jahre

Die Gleise sind weg 

2019

hat sich das Aussehen erneut verändert . Links im Bild ist ein Kindergarten entstanden 

Zwischen Sehlem und Bodenburg ist ein Teil des Bahndamms ganz verschwunden. Hier steht an einem Rest des Dammes ein symbolischer Adler. Er markiert die Grenze zwischen der Gemeinde Lamspringe und Bad Salzdetfurth, früher also die Grenze zwischen dem Landkreis Alfeld und Hildesheim. 

der Bodenburger Bahnhof

Auch der Bodenburger Bahnhof war von größerer Bedeutung. Hier führte Ernst August Hesse seinen Landhandel. Die Bahnstrecke von Elze über Almstedt traf hier dazu. Bodenburg war ein lebendiger Umsteigeplatz mit ständiger Bahn-Besetzung 

Doch innerhalb weniger Jahre  hat sich die Natur das Gelände zurück erobert. 

Das Getreidesilo von August Hesse , danach Landhandel Leinetal/Weiterer  hatte eigene Gleise. Das gelbe Silo hinten rechts ist im unteren Bild aus Richtung Breinum zu sehen. 

Einfahrtsgleis aus der Richtung Breinum . Hier führen die Züge aus Elze  in den Bahnhof Bodenburg ein. Im Hintergrund ist das Getreidesilo zu erkennen, was im oberen Bild von der anderen Seite zu sehen ist. 

Bodenburg - zwischen diesen  Bildern liegen Jahrzehnte

So sah der Bahnhof in den 60er/70er  Jahren aus, ein lebendiger  Knotenpunkt

Zugeinfahrt >die Bunte 634er< in den 90er Jahren, hier ist schon ein Verfall zu sehen

und heute im Jahr 2019 ist nicht mehr viel hiervon zu erkennen. Die drei Signale sind immerhin noch erhalten. 

Der Bahnhof Bodenburg ist seit Juni 2019 so befestigt, dass ein Betreten des Geländes nicht mehr möglich ist. Es bleibt abzuwarten, wie sich dieses Gelände entwickeln wird

Im Jahr 2003 hält  einer der letzten Züge im Bahnhof Bodenburg

Zwischen Bodenburg ALT und Haltestelle Bodenburg NEU fuhr hier der letzte Zug im Jahr 2003

Fahrt des letzen Zuges im Dez.2003 von Bodenburg Bahnhof ALT heraus

Die gleiche Stelle im Juni 2019, die Gleise sind verschwunden

Dezember 2019
Einweihung 7.9.19
Die Greener Burg

 alte  Bahnhöfe der Lammetalbahn

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Musikkapelle Hödeken eV

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.